Pädagogische Hinweise

Welche Filme mögen Jungen, welche lieben die Mädchen?

Wenn man vielbeschworenen Klischees Glauben schenkt, dann scheint klar, dass sich der Filmgeschmack von Jungs deutlich von dem unterscheidet, was Mädchen gerne sehen. Jungs lieben Abenteuer-, Action und Kriminalfilme während Mädchen nur Liebesfilme, Tanz- oder Tierfilme gucken wollen, so könnte man denken. Aber ist das wirklich so? Oder sind die Geschmäcker gar nicht so deutlich voneinander abzugrenzen, wie manche Vorurteile glauben machen?

Wenn Sarah mit Begeisterung „Die Wilden Kerle“ anschaut und Fabio „Hände weg von Mississippi“ so oft gesehen hat, dass er die nächste Szene bereits voraussagen kann, sind einige Eltern erstaunt über die Vorlieben der jungen Filmfans, andere wissen sofort: „Bei uns wäre es genau umgekehrt.“

Sarah und Fabio sind im Grundschulalter, haben also bereits begonnen, sich eine Vorstellung zu bilden, was sie von Filmen erwarten. Auf den ersten Blick scheinen die beiden aus der Rolle zu fallen. Doch wie Ergebnisse der Befragung „Spannung, Spaß, Humor - Eine Studie zum Filmerleben“ der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf  bei sieben- bis siebzehnjährigen Kinogängern aktuell zeigen, sind sich Jungen und Mädchen in vielem einig, was das Filmerlebnis ihnen bieten soll. Auf die Frage: „Welche Gefühle soll ein Film bei dir auslösen, wenn du ihn siehst.“ sagten 99 % der Befragten: „Der Film soll Spaß machen“. Außerdem möchten Mädchen wie Jungen einen spannenden Film erleben. Spannung, Spaß und Humor bieten die oben genannten Filmbeispiele, wenn auch auf völlig unterschiedliche Weise. Übrigens: Mädchen räumen etwas häufiger als Jungen ein, dass ein Film auch traurig machen solle und wünschen sich – öfter als Jungen – dass ein Film zum Träumen anrege.

Tanz- und Musikfilme schauen sich Mädchen besonders gerne an und auch Filme, in denen es um Liebe geht, begeistern sie - im Unterschied zu gleichaltrigen Jungen - sehr. Die hingegen bevorzugen Abenteuer-, Action- und Zeichentrickfilme und grenzen sich mit ihrer großen Zustimmung zu diesen Genres gegenüber den Mädchen deutlich ab. Auch Science-Fiction und Kriminalfilme sind bei Jungen wesentlich beliebter als bei den gleichaltrigen Mädchen.

Unabhängig vom Genre und Thema ist den jungen Kinogängern wichtig, dass ein Film musikalisch und technisch auf dem neuesten Stand ist, damit der Kinobesuch für sie zum Erlebnis wird. Und wenn Filme sie nachhaltig beeindrucken, dann nehmen Jungen wie Mädchen das Gesehene mit in ihren Alltag, lassen sich durch Filme inspirieren und nehmen sie zum Anlass, über eigene Lebenspläne und eigenes Verhalten nachzudenken.

 

Zurück