Quelle: G+J Entertainment Media / © Universal Pictures

Die kleine blaue Lokomotive

Im Traumland hat die fröhliche, kleine blaue Lokomotive eine prima Aufgabe. Die Güterwagen, die mit Spielzeug beladen sind, reiht sie zu Traumzügen aneinander. Die großen starken Loks dürfen damit in die richtige Welt fahren, um Kinderwünsche zu erfüllen. Wie gerne wäre die kleine Lok schon groß und stark!

Unsere Bewertung

  • 4 von 5 Klappen

Eure Bewertung (7)

  • 4 von 5 Klappen
Ab 5 FSK 0 Prädikat wertvoll

Beschreibung

Quelle: G+J Entertainment Media / © Universal Pictures

In der echten Welt leben Scott und Stretch, zwei ältere Schuljungen, die gerne die Kleinen ärgern. Es macht ihnen sogar Spaß, anderen weh zu tun. Für Richard aus der ersten Klasse ist das besonders blöd, denn Scott hat ihm die wertvolle Taschenuhr seines Opas einfach weggenommen. Jetzt hat Richard Angst, sich zu wehren und nach Hause traut er sich auch nicht. So kommt es, dass der traurige Junge sich in der alten Dampflok Rusty ein wenig ausruht – und die nimmt ihn geradewegs mit ins Traumland.

Sein Auftauchen sorgt dort für große Aufregung, denn der Tunnel, der in die richtige Welt führt, ist nun verschüttet. So können Träume nicht mehr wahr werden, da die Züge den Kindern ihr Wunschspielzeug nicht mehr bringen können. Erst wenn der Menschenjunge wieder in seiner Welt ist, kann alles nach Plan laufen. Richard und die kleine blaue Lokomotive suchen nach den alten Gleisen, die über den riesigen Traumberg in die richtige Welt führen. Eine schwere Aufgabe, aber wenn sie fest an sich glauben, können sie es schaffen.

Die Geschichte vom Traumland mit den Spielzeugzügen ist ein amerikanisches Bilderbuch. Die Filmemacher haben daraus mit ihren Computern einen 3 D -Trickfilm gemacht, in dem es aussieht wie in einer Modelleisenbahnlandschaft. Dabei sind die verschiedenen Loks besonders gut gelungen, mit ihren unterschiedlichen Stimmen, Farben und Gesichtern. Die kleine blaue Lok wirst du schnell lieb gewinnen, weil sie fröhlich und schlau ist und sich außerdem nicht unterkriegen lässt. „Ich glaub, ich kann´s, ich glaub, ich kann´s“, sagt sie sich immer wieder. Nicht immer läuft alles glatt, das macht die Reise spannend, aber sie endet glücklich.

Credits

Titel: Die kleine blaue Lokomotive
Originaltitel: The Little Engine That Could
Kino-Start: 01.01.2010
DVD-Start: 30.06.2011
Genre: Trickfilm
Land: USA
Jahr: 2010
Regie: Elliott M. Bour
Länge: 78
Farbe: Farbe
Seitenverhältnis: 1:1,78/16:9
Untertitel: Deutsch/Englisch/Französisch/Polnisch
Altersempfehlung: 5
FSK: FSK 0

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Elterninfo

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/FBW/Logo FBW.jpgDieser Film hat von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat
„wertvoll“ erhalten. Die Begründung finden Sie hier.

Die FBW wurde 1951 als gutachterliche Einrichtung aller Bundesländer gegründet.
Unabhängige Jurys mit je fünf Medienexperten bewerten die Filme innerhalb ihres
Genres und zeichnen herausragende Werke mit den Prädikaten „wertvoll" und
„besonders wertvoll" aus.