Wie ein Film entsteht

Am Filmset

Produktion

Eine Filmproduktion ist der gesamte Herstellungsprozess eines Kino- oder Fernsehfilms. Ein Film kann entweder von einer Filmproduktionsfirma, wie zum Beispiel „Walt Disney“ oder auch von Privatpersonen produziert werden. Verantwortlich für die gesamte Herstellung eines Films ist der Produzent.

Viele denken, dass es die einzige Aufgabe eines Produzenten ist, dafür zu sorgen, dass er auch genügen Geld zusammenbekommt, um den Film herzustellen. Aber das ist nur ein Teil seiner Arbeit. Oft ist der Produzent die Person, die entscheidet, welche Geschichte oder welches Drehbuch eine gute Grundlage für einen Film ist. Er überlegt sich dann, wie und vor allem mit wem er diese Geschichte in einem Film umsetzen will. Dazu sucht er dann die wichtigsten Personen aus, die er für die Herstellung des Films braucht. Zum Beispiel wählt er meist den Regisseur oder die Regisseurin für den Film aus und entscheidet mit, welcher Kameramann die Bilder machen soll oder welche Schauspieler die wichtigsten Figuren im Film spielen sollen.

Die meiste Arbeit hat der Produzent zu erledigen, bevor der Filmdreh beginnt. Aber auch während des Drehs und auch in der Postproduktion hat er ganz schön viel zu organisieren. Und nicht zuletzt entscheidet er auch darüber, wie ein Film beworben wird, wenn er ins Kino kommt oder auf DVD erscheint. Der Produzent hat also einen großen Einfluss auf den Inhalt und die Gestaltung eines Films. 

Wir haben Lena, die Produzentin von „Vorstadtkrokodile 3“ gefragt, was genau die Aufgaben einer Produzentin sind und viel über ihre umfangreichen Tätigkeiten bei einer Filmproduktion erfahren!