Filmlexikon

Auf der Suche nach einem bestimmten Begriff? Klicke einfach oben auf einen Buchstaben. Dann erhältst du eine Liste mit allen Filmbegriffen, die mit diesem Buchstaben anfangen. Um alle Begriffe zu sehen, klicke hier.

Blu-ray Disc

Wenn ihr mit euren Eltern einen Film im Geschäft kauft, dann habt ihr sehr oft die Möglichkeit, zwischen einer DVD oder einer Blu-ray Disc (kurz Blu-ray) zu entscheiden. Sie sehen eigentlich aus wie DVDs, denn beide sind runde, silberne Scheiben. Aber es gibt Unterschiede zwischen den beiden Discs.

Weiterlesen

Bluescreen/Greenscreen

Wie fliegt Bibi Blocksberg auf ihrem Besen durch die Luft und wie verschwindet Harry Potter unter seinem Zaubermantel?

Ihr Geheimnis sind keine Zaubersprüche, sondern ein Computerprogramm und ein blauer oder grüner Hintergrund. Diesen Hintergrund nennt man Bluescreen (blau) oder Greenscreen (grün). 

Du musst dir das ungefähr so vorstellen, dass der Harry-Potter-Darsteller vor einem einfarbigen Hintergrund gefilmt wird, einem grünen zum Beispiel. Mit dem Computerprogramm wird erreicht, dass alles, was in dem gefilmten Bild grün ist, durch ein anderes Bild ersetzt wird, zum Beispiel durch die Aufnahme der Bibliothek, ein bisschen so, als würdest du eine Person aus einem Foto ausschneiden und auf ein anderes Foto draufkleben. Um Harry unsichtbar zu machen, muss man ihm nun einfach einen grünen Umhang geben - denn dort, wo dieses Grün ist, wird ja vom Computer wieder die Bibliothek eingesetzt und Harry verschwindet aus dem Bild.

Weiterlesen

Budget

„Wie bitte? Das kostet 50 €? Ich darf höchstens 5 € ausgeben.
50€ liegt weit über meinem Budget!“

Mit Budget ist eine festgelegte Geldsumme gemeint, die nicht überschritten werden darf. Bevor Filmemacher überhaupt anfangen zu planen, wissen sie meist schon, wie viel Geld der gesamte Film kosten darf. Gagen, Drehgenehmigungen, Kostüme und und und – alles kostet Geld.  Damit nicht zu viel ausgegeben wird, müssen alle Kosten, die für einen Film anfallen, aufgestellt und immer im Auge behalten werden.

Weiterlesen

Cameo

Der Cameo-Auftritt ist ein bischen wie ein Streich, den die Filmemacher dem Publikum spielen. Bei einem Cameo-Auftritt taucht ein Filmstar oder eine bekannte Persönlichkeit nur ganz kurz in einem Film auf. Weil der Cameo-Auftritt nie eine wichtige Rolle im Film hat, ist es lustig eine berühmte Person in so einer unwichtigen Rolle zu sehen.

Weiterlesen

Cast

Zu einem „Cast“ gehören alle Schauspieler und Schauspielerinnen, die in einem Film mitspielen.

Weiterlesen

Casting

Das Casting ist ein Auswahlverfahren, bei dem es darum geht, für eine bestimmte Rolle einen geeigneten Schauspieler oder eine geeignete Schauspielerin zu finden.

Oft müssen dann die Bewerber für eine bestimmte Rolle vorsprechen. Dann wird in der Regel eine Szene aus dem Drehbuch vorgespielt, so dass der Regisseur des Films erkennen kann, ob sich der Schauspieler oder die Schauspielerin für diese bestimmte Rolle eignet.

Weiterlesen

CGI

CGI (sprich: si-dschi-ei) ist die Abkürzung für „computer generated imagery“, was so viel bedeutet wie „am Computer entstandene Bilder“.

Weiterlesen

Cineast

Der Begriff Cineast kommt aus dem Französischen und es steckt das Wort für „Kino“ darin. In Frankreich werden damit Filmemacher bezeichnet, aber in Deutschland meint der Begriff so jemanden wie.....na wie du zum Beispiel!

Weiterlesen

Cliffhanger

Das Wort „Cliffhanger“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „Klippenhänger“. Klingt ganz schön gefährlich? Auf jeden Fall sorgt es in Filmen und Serien für sehr viel Spannung!

Weiterlesen

Comic Relief

Du kennst das Wort Comic bestimmt als die Comics, die du lesen kannst. Aber hier meint das Wort etwas anderes. „Comic Relief“ bedeutet nämlich „komische Erleichterung“ und ist der lustige oder komische Teil in einem Film, der eigentlich eine ernste, traurige oder spannende Geschichte erzählt. Dadurch, dass du wegen einer lustigen Aktion oder einer witzigen Person lachen musst, wirst du von der traurigen oder spannenden Handlung abgelenkt oder aufgemuntert.

Weiterlesen

Coming-of-Age-Film

„Coming of Age“ heißt in etwa „Erwachsen werden“. Ein Coming-of-Age-Film ist also ein Film über das Erwachsenwerden - aber was soll das eigentlich bedeuten? Das ist genau die Frage, mit der sich auch die Filme beschäftigen.

Weiterlesen

Continuity

„Continuity“ bedeutet übersetzt „Anschluss“. In Filmen ist damit gemeint, dass darauf geachtet werden muss, dass der Text, der Ton und das Bild in jeder Szene stimmen und zu der nächsten Szene passen müssen.

Weiterlesen

Credits

Credits lautet der Fachausdruck für die Auflistung aller Beteiligten bei einem Film. Damit sind nicht nur die Schauspieler und Schauspielerinnen gemeint und die vielen, vielen anderen Personen, die am Film gearbeitet haben, sondern dazu gehören auch beteiligte Einrichtungen wie zum Beispiel Produktionsfirmen oder Einrichtungen, die den Film mit Geld unterstützt haben.

Weiterlesen

Crew

Eine „Crew“ besteht beim Film aus allen Leuten, die daran mitgearbeitet haben, außer den Schauspielern, Stuntmen und Statisten.

Weiterlesen

Cutter

Das englische Wort für schneiden lautet „cut“ und in Deutschland sagt man häufig noch „cutter“ zu der Person, die für die Montage des Films verantwortlich ist (man sagt auch: den Film schneidet).

Weiterlesen

Darsteller

Der Begriff "Darsteller" wird oft als ein anderes Wort für "Schauspieler" verwendet.

Weiterlesen

Detail/ Große Aufnahme

Wie der Name ja schon verrät, sieht man in dieser Einstellungsgröße nur ein ganz bestimmtes Detail, eine Hand, einen Schlüssel oder ein Auge des Schauspielers. Die Kamera ist also ganz nah an dem Gesicht und sieht jeden Pickel, aber auch jede Träne oder jedes Lachen der Schauspieler. Meist wird eine Große Aufnahme benutzt, um ein ganz bestimmtes Gefühl oder einen besonders wichtigen Gegenstand zu zeigen, der für die Handlung eine besondere Bedeutung gewinnt.

Weiterlesen

Dialog

Ein Dialog nennt man es, wenn Menschen miteinander reden. Das griechische Wort „Dialog“ kann auch einfach als „Gespräch“ übersetzt werden. Beim Film wird oft von „Dialog“ gesprochen, weil zum Beispiel Drehbücher zu einem großen Teil aus genau den Worten bestehen, die zwei Darsteller im Gespräch miteinander austauschen.

Weiterlesen

Director´s Cut

Die Filme die Du schon gesehen hast, sind vielleicht länger als Du denkst. Das was im Kino gezeigt wird, ist die endgültige Fassung eines Films. In dieser endgültigen Fassung fehlen manchmal ganze Szenen, die herausgeschnitten wurden. Aber warum wird ein Film kürzer gemacht, bevor er ins Kino kommt?

Weiterlesen

Dispo

Dispo ist die Kurzform für Disposition und meint eine Übersicht, auf der ganz genau zu sehen ist, was um wie viel Uhr passieren soll. Bei Film- und Fernsehproduktionen wird so eine Übersicht für jeden einzelnen Drehtag erstellt – eine Tagesdisposition sozusagen.

Weiterlesen

Was heißt denn eigentlich ... ?

Da ist Dir doch tatsächlich ein Wort aus dem Filmbereich über den Weg gelaufen, das Du nicht kennst, und das noch nicht in unserem Filmlexikon erklärt wird? Das ist ein klarer Fall für "Was heißt denn eigentlich?"! Schick uns
das Wort. Wir werden versuchen, es Dir innerhalb weniger Tage zu erklären. Und, wenn´s passt nehmen wir es ins Lexikon auf.

Bitte beachte: Wir können nur Begriffe erklären, die etwas mit dem Thema „Film und Kino“ zu tun haben.