Filmlexikon

Alterskennzeichnung

Im Artikel über die FSK kannst du nachlesen, warum nicht alle Filme für dein Alter freigegeben sind, also warum du bestimmte Filme sehen darfst und andere nicht.

Damit die Bestimmungen genau eingehalten werden und auch nichts verwechselt werden kann, ist auf einer DVD und auch auf ihrer Hülle ganz deutlich eine Alterskennzeichnung zu sehen, es ist das bunte Kästchen mit der Zahl.

Ab 6 Jahren darfst du die Filme mit dem gelben Kennzeichen ansehen und ab 12 Jahren die mit dem grünen. Seit einigen Jahren gibt es hier aber eine neue Regelung, die für dich interessant sein könnte: Wenn du nämlich älter als 6 Jahre bist, aber jünger als 12, kannst du dir trotzdem einen Film ab 12 Jahren ansehen, wenn deine Eltern dabei sind.

Warum gibt es diese neue Regelung? Überleg mal: Wenn ein Film für einen 6-Jährigen oder einen 7-Jährigen noch zu gruselig ist und zu viel Angst macht, darf der Film auch nicht ab 6 Jahren freigegeben werden, sondern erst ab 12, da es keine Zwischenstufen gibt. Es kann aber gut sein, dass der Film genau richtig für jemanden mit 10 Jahren ist. Da deine Eltern dich gut kennen und wissen, welche Filme du gerne siehst und welche nicht, und da deine Eltern sich vor dem Kinobesuch oder dem Kauf der DVD sicher auch über den Film informieren, können sie gut einschätzen, ob du auch einen ganz bestimmten Film schon sehen kannst, der eigentlich erst ab 12 Jahren freigegeben ist. Sie müssen aber beim Filmsehen dabeisein, denn nur so merken sie es, wenn sie sich doch geirrt haben und können mit dir den Kinosaal verlassen oder nach dem Kinobesuch mit dir über den Film reden, damit du ihn besser verstehst.