Filmlexikon

Atmosphäre

Eine gruselige Geschichte erzählt man nicht mit einer fröhlichen Stimme, das passt nicht zusammen. Aber warum ist das so? Es ist schöner, eine Geschichte nicht nur zu hören oder zu sehen, sondern ganz darin einzutauchen. Dabei hilft die Atmosphäre, das ist die Stimmung und die Gefühle, die geweckt werden. Im Film wird das oft durch Musik, Geräusche, Beleuchtung und Farben gemacht.

Wenn die Musik in einem Film sich ändert, dann passiert etwas neues und eine dazu passende Atmosphäre soll entstehen. Meistens ändern sich dann auch die Farben oder die Beleuchtung.

Wenn zum Beispiel im Film „Das Geheimnis von Kells“ Brendan bei seiner Freundin Aisling im Wald ist, dann ist alles um die beiden herum saftig grün. Doch als die Wikinger kommen und das Land plündern, wird alles rot und schwarz. Die Atmosphäre verändert sich, das hilft den Zuschauern die Bedrohung zu fühlen, die im Film aufgetaucht ist.