Filmlexikon

Crew

Wie du bestimmt weißt, sind ganz viele verschiedene Spezialisten nötig, um einen Film zu machen. Es muss einen Regisseur geben und einen Produzenten, einen Kameramann, einen Kostümbildner und einen Maskenbildner, einen Drehbuchautor, einen Cutter und noch viele mehr. Und alle diese Filmexperten gehören zur „Crew“. Man kann auch „Filmcrew“ sagen oder „Filmstab“.

Innerhalb der „Crew“ gibt es noch mal verschiedene Abteilungen, die in unterschiedlichen Bereichen arbeiten. Es gibt zum Beispiel das Kamera-Team, zu denen auch die Beleuchter dazugehören, oder die Abteilung, die für die Gestaltung zuständig ist, also auch für die Szenografie, Kostüme und Requisiten.

Früher waren es noch nicht so viele Leute, die an einem einzigen Film mitgearbeitet haben, doch mit der Zeit und dem Fortschritt gibt es immer mehr Berufe in einer Filmcrew. Und alle Mitarbeiter werden in den Credits eines Films genannt, sogar die Köche, die am Drehort für das Essen gesorgt haben, und die Fahrer, die mit Lastwagen das ganze Material zu den Sets transportiert haben. Da ist es ein kein Wunder, dass ein Abspann, in dem die Credits aufgelistet sind, auch schon mal zehn Minuten lang dauert.

Zur „Crew“ gehören aber nicht die Schauspieler, die Stuntleute und die Statisten. Die Schauspieler gehören stattdessen zum Cast. Man könnte also sagen, dass zur „Crew“ alle Mitarbeiter bei einem Film gehören, die nicht vor der Kamera stehen, sondern vielmehr drum herum arbeiten.