Filmlexikon

Director´s Cut

Die Filme die Du schon gesehen hast, sind vielleicht länger als Du denkst. Das was im Kino gezeigt wird, ist die endgültige Fassung eines Films. In dieser endgültigen Fassung fehlen manchmal ganze Szenen, die herausgeschnitten wurden. Aber warum wird ein Film kürzer gemacht, bevor er ins Kino kommt?

Der Regisseur heißt im englischen Director. Wenn der Film fertig ist, der unter seiner Aufsicht gedreht wurde, gibt es eine Vorführung für ein kleines Publikum. Dieses Publikum wird nachher befragt, ob der Film gut gelungen ist. Je nachdem was das Publikum dann sagt, kann es sein dass Szenen herausgeschnitten werden.

Deshalb gibt es den Director´s Cut, das ist die ursprüngliche Fassung eines Films, die so aussieht, wie es der Regisseur wollte. Es kann auch sein, das der Regisseur absichtlich bestimmte Szenen weglässt, um den Film etwas kürzer zu machen. Wenn der Film erfolgreich ist, wird er dann später in einer längeren Fassung verkauft. Einen solchen Film nennt man dann Extended Version.