Filmlexikon

Einstellung

Eine Einstellung ist die kleinste Einheit, in die ein Film beim Dreh eingeteilt wird. Mindestens eine, meistens aber mehrere Einstellungen zusammen, bilden eine Szene.

Stell dir vor, du drehst einen Film, in dem es eine Szene mit einem Streit gibt. Deine Schauspieler sitzen an einem Tisch, du stellst die Kamera auf, sie spielen ihre Rollen und du nimmst alles auf, von vorne bis hinten. Du hast die Szene mit nur einer Einstellung aufgenommen.

Du könntest dich aber auch dafür entscheiden, nur beim Anfang des Gesprächs beide aufzunehmen. Dann stellst du die Kamera um und nimmst nur einen der Schauspieler und seinen Text auf, danach den anderen - du hast dann also drei verschiedene Einstellungen.

Bei der Montage deines Films zeigst du dann die Figuren immer abwechselnd mit ihrem Text. Vielleicht hast du dir nämlich überlegt, dass es gut zu einem Streit passt, wenn die Figuren nicht zusammen im Bild sind. Mit der Wahl deiner Einstellung wolltest du also eine bestimmte Idee ausdrücken.