Filmlexikon

Leinwand

In der Malerei ist mit Leinwand der Stoff gemeint, der auf einen Holzrahmen gespannt ist und auf den der Künstler oder die Künstlerin Bilder malt. Im Kino wird mit Leinwand die weiße Fläche bezeichnet, auf welche die Bilder projiziert (das heißt „aufgeworfen“) werden. Also das, worauf du den Film siehst. Im Prinzip kann man die Bilder sogar auf eine ganz normale weiße Wand projizieren, aber die Leinwände in Kinosälen haben besondere Eigenschaften, die dafür sorgen, das Aussehen der Bilder zu verbessern. Für die Vorführung von 3D-Filmen sind nicht nur spezielle Projektoren notwendig, sondern auch spezielle Leinwände. Beide Anschaffungen sind sehr teuer, deswegen können nur in bestimmten Kinos in Deutschland Filme in 3D gezeigt werden.