Filmlexikon

Musical-Film

Ein Musical ist eine Form des Musiktheaters, bei dem die Handlung durch Tanz, Gesang, Schauspiel und Musik entsteht und vorangetrieben wird. Richtig berühmt konnte das Musical aber erst durch die Verfilmung von Musicals werden. Menschen auf der ganzen Welt konnten so an den beliebten Musicals teilhaben.

Durch die Verfilmung ergeben sich ganz neue Chancen: Anders als beim Musical, das auf der Bühne stattfindet, muss es keine Pausen für das Umbauen der Kulissen geben. Dank der Verfilmung können Szenenwechsel fließend stattfinden. Auch gibt es dadurch die Möglichkeit, die Gesichter der Schauspieler ganz nah zu filmen. So habt ihr als Zuschauer das Gefühl, als würdet ihr im Theater ganz vorne in der ersten Reihe sitzen!

Die ersten erfolgreichen Musikfilme entstanden übrigens in Hollywood in den 1940er Jahren. Ungefähr zehn Jahre später erschienen dann auch die ersten deutschen Musikfilme. Noch einmal zehn Jahre später wurden ganze Filme auf berühmte Stars, wie zum Beispiel Elvis Presley oder die Beatles, zugeschnitten.

Seit langem dienen also Musicals als Vorlage für Filme und umgekehrt dienen Filme als Vorlage für Musicals. Die Filme von Disney sind übrigens sehr oft Musical-Filme: Denkt nur an „die Eiskönigin“ oder an „Rapunzel-neu verföhnt“!