Filmlexikon

Produktplatzierung

Wenn die Figuren im Film mit einem Auto fahren oder einen Computer haben oder auch eine Schokolade essen, dann ist das Werbung für die Firma, die das Auto, den Computer oder die Schokolade herstellt. Diese Produkte, also Auto, Computer oder Schokolade, werden im Film und in der Geschichte platziert, damit wir als Zuschauer sie sehen und sie toll finden. Wenn wir sie toll finden, dann wollen wir sie irgendwann auch haben und kaufen sie uns. Schon passiert dasselbe wie durch Werbespots.

Der Trick bei der Produktplatzierung ist, dass wir sie nicht als Werbung erkennen. Wenn eine Filmfigur das Produkt verwendet, also zum Beispiel ein Auto fährt, dann wird das ganz natürlich in die Handlung eingebaut. Es ist nicht so, dass die Figur das Auto dann wie in einer richtigen Werbung vorstellt und erzählt, was das Auto alles kann. Er fährt einfach damit und das reicht schon, damit wir es sehen und uns an seinen Anblick gewöhnen.

Man kann die Produktplatzierung als ein Geschäft zwischen dem Hersteller des Produkts und dem Filmproduzent verstehen. Der Filmproduzent sorgt dafür, dass das Produkt im Film zu sehen ist und der Hersteller liefert dafür einen Teil der Filmausstattung. Produktplatzierung ist also auch eine Möglichkeit für einen Filmproduzenten, Geld für den Film zu sammeln. Es ist sogar schon mal vorgekommen, dass ein ganzer Film nur durch Produktplatzierung bezahlt wurde. In anderen Filmen sind überhaupt keine Produktplatzierungen zu finden. Dann haben sich die Filmemacher dafür entschieden, keine Werbung zu machen und benutzen stattdessen Gegenstände und Produkte von ausgedachten und unechten Marken.