Filmlexikon

Sounddesign

Sound Design ist englisch und heißt übersetzt Tongestaltung. Der Sounddesigner kümmert sich darum, dass Ton und Bild eines Filmes optimal zusammenpassen. Sound Design betrifft die Bereiche Atmosphäre, Geräusche und Sprache. Weil jeder der Bereiche aufwendig ist, gibt es mittlerweile Sound Designer, die sich auf nur einen Bereich spezialisiert haben.

Ein Sounddesigner, nimmt Geräusche auf oder sucht passende Geräusche, die er schon in seinem Archiv hat und fügt sie dem (fast) fertigen Film hinzu. Wenn du also im Film eine Türe quietschen hörst, dann ist das Quietschen höchstwahrscheinlich im Sounddesign entstanden und nicht schon am Filmset.

Der Sound (Klang) eines Films beeinflusst die Wirkung auf die Zuschauer. Durch den Sound soll dem Zuschauer klarer werden, was er im Film sieht, oder eben auch was er nicht sieht. Für jedes Genre gibt es typische Geräusche, Atmosphären und auch Stimmen. Quietschende Türen und Kettenrasseln kannst du zum Beispiel besonders oft in gruseligen Filmen hören.

Wenn du wissen willst, wie man einen Ton für "Unterwasser-Bläschen" erzeugt, dann schau dir hier unseren Beitrag über die Arbeit eines Sounddesigners an.