• Video zum Film „Pippi Langstrumpf“
  • Szenenbild aus dem Film „Pippi Langstrumpf“
  • Szenenbild aus dem Film „Pippi Langstrumpf“
  • Szenenbild aus dem Film „Pippi Langstrumpf“
  • Szenenbild aus dem Film „Pippi Langstrumpf“
  • Szenenbild aus dem Film „Pippi Langstrumpf“

Pippi Langstrumpf

Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminza Efraimstochter Langstrumpf zieht in die Villa Kunterbunt ein! Und stellt das Leben in der kleinen Stadt auf den Kopf. Tommi und Annika sind begeistert von Pippi, die nur macht, was ihr gefällt. Für die Erwachsenen ist die unerzogene Pippi allerdings ein Alptraum!

Die neugierige Frau Prysselius will Pippi ins Kinderheim bringen, weil sich doch jemand um das arme Mädchen kümmern muss. Dabei ist Pippi nicht arm und alleine wohnen ist super! Pippi isst Torte zum Frühstück, tanzt beim Saubermachen auf Bürsten und geht auch nicht in die Schule. Weil es doch viel Wichtigeres gibt als Plutimikation!

Außerdem muss Pippi die beiden Diebe loswerden, die ihr Gold klauen wollen... Und ein Fest organisieren, denn ihr Papa, Kapitän Langstrumpf, hat mit seinem Schiff im Hafen angelegt. Aber bei Pippis Party wird Torte nicht gegessen, sondern landet im Gesicht. Lustig! Tommi und Annika haben so viel Spaß mit Pippi, dass sie ganz traurig sind, als Pippi weggehen will. Pippi ist hin- und hergerissen: Sie will eigentlich mit ihrem Papa mitfahren, aber dass Annika und Tommi so traurig sind, hält sie nicht aus! Wird Pippi bleiben?

Mit viel Liebe zum Detail, tollen Darstellern und lustigen Einfällen wird dir der Film viel Spaß machen! Die freche Pippi sagt, was sie denkt und lässt sich von Erwachsenen nichts vorschreiben. Die Schriftstellerin Astrid Lindgren hat Pippi im Jahr 1941 erfunden und Pippis Geschichten ihrer kranken Tochter erzählt. Eigentlich ist Pippi also schon steinalt. Genau wie dieser Film! Aber weder Pippi noch der Film sind langweilig oder unmodern. Wetten?