Quelle: G+J Entertainment Media / © EuroVideo

Davids wundersame Welt

David lebt zurückgezogen und einsam in seiner eigenen Welt. Nichts tut er lieber als beim Spiel mit seinen Cricket-Sammelkarten seiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Bis in das Haus nebenan lebenslustige Einwanderer aus Jamaika einziehen. Die sind so Cricket-begeistert, dass sie in ihrem Garten sogar ein kleines Cricketfeld aufbauen!

Unsere Bewertung

  • 5 von 5 Klappen

Eure Bewertung (2)

  • 2.5 von 5 Klappen
Ab 10 FSK 6

Beschreibung

Quelle: G+J Entertainment Media / © EuroVideo

Trotz der Verbote seines Vaters kann David es sich da natürlich nicht verkneifen, zu den Nachbarn hinüberzugehen. Er wird herzlich aufgenommen und freundet sich vor allem mit Dennis und dessen Tochter Judy an. Als sie von Davids Traum erfahren, endlich in die Schulmannschaft aufgenommen zu werden, legen sie sich voll ins Zeug, um ihm das Cricketspielen beizubringen. Doch nicht alle freuen sich wie David über die neuen Nachbarn. Ein Großteil der Nachbarschaft ist zerfressen von Hass und Vorurteilen und lehnt die netten, höflichen Jamaikaner ab, nur weil diese eine dunkle Hautfarbe haben. Die Situation in der Nachbarschaft verschlimmert sich immer mehr. Und auch David begeht einen schweren Fehler...

Die Cricket-Regeln bleiben in diesem ruhig erzählten Drama ein Rätsel, was der Spannung aber nicht schadet. Denn schnell wird klar, dass es vielmehr um Außenseiter (David, seine jüdische Familie, die Jamaikaner) geht, um dumme Vorurteile und um wichtige Entscheidungen, die zum Erwachsenwerden gehören. Es geht um Engstirnigkeit und darum, wie dumm es ist, sich an gesellschaftliche Regeln zu halten, wenn diese Regeln nur auf Rassismus beruhen. Wie stark diese unsägliche Dummheit namens Rassismus leider ist, zeigt der Film auch daran, dass selbst Davids Familie zuerst Vorurteile gegenüber den Jamaikanern hegt, obwohl sie selbst schon seit langem unter den Vorurteilen der Nachbarschaft leidet.

Doch trotz all dieser Probleme macht der Film Spaß, da er die Themen intelligent behandelt und keine vereinfachten Lösungen anbietet. Musik, Kamera-Arbeit und auch die Darsteller, allen voran von Dennis und Davids Eltern, bewegen sich durchweg auf hohem Niveau. Und am Ende kommt es hoffnungsvoll sogar zu einem kleinen magischen Moment - ein wenig Magie bricht ein in die Wirklichkeit, in diese wundersame Welt, in der wir alle leben.

Credits

Titel: Davids wundersame Welt
Originaltitel: Wondrous Oblivion
DVD-Start: 07.01.2005
Genre: Sportfilm, Drama
Land: Großbritannien, Frankreich, Deutschland
Jahr: 2003
Regie: Paul Morrison
Darsteller:
Name Figur
Sam Smith David Wiseman
Stanley Townsend Davids Vater
Emiliy Woof Davids Mutter
Delroy Lindo Dennis Samuels
Leonie Elliott Judy Samuels
Länge: 106
Farbe: Farbe
Seitenverhältnis: 2,35 : 1
Altersempfehlung: 10
FSK: FSK 6

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Elterninfo

"Davids wundersame Welt" ist eine tragikomische Coming-of-Age - Geschichte, die das Publikum jeden Alters berührt. Regisseur Paul Morrison, der auch das Drehbuch schrieb, erhebt nicht den moralischen Zeigefinger, um Fremdenfeindlichkeit, Biederkeit und gesellschaftliche Unterdrückung der 60er Jahre an den Pranger zu stellen. Stattdessen wartet er mit grandiosen Schauspielern auf, die menschliche Schwächen und Probleme des Heranwachsens sehr nuanciert und lebensnah darstellen. "Davids wundersame Welt" ist ein Film, der mit großer Zärtlichkeit von den kleinen Wundern des Lebens erzählt.

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/kinofenster/KF_Banner_Alemanya_180x150_.jpgWeitere Informationen zu diesem Film finden Eltern und Pädagogen auf kinofenster.de. Das Online-Portal für Filmbildung bietet Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen, filmpädagogische Begleitmaterialien, News, Termine, Veranstaltungen, Adressen und Links für die schulische und außerschulische Filmarbeit.