Quelle: G+J Entertainment Media / © Universum Film  
Der kleine Rabe Socke (Quelle: G+J Entertainment Media / © Universum Film)

Der kleine Rabe Socke

So ein Schlamassel: Rabe Socke hat aus Versehen den großen Staudamm beschädigt. Jetzt fließt das Wasser des riesigen Stausees langsam ins Tal, in dem er und seine Freunde leben. Wenn er nicht ganz schnell die Biber findet und den Damm reparieren lässt, sieht es rabenschwarz für die Talbewohner aus. Schließlich können sie nicht schwimmen!

Unsere Bewertung

  • 4 von 5 Klappen

Eure Bewertung (10)

  • 4 von 5 Klappen
Ab 6 FSK 0 Prädikat besonders wertvoll

Beschreibung

Quelle: G+J Entertainment Media / © Universum Film

Aber die Biber wohnen sehr weit weg, und auch wenn er es nie zugeben würde, hat Rabe Socke so alleine doch ein bisschen Angst. Ein Glück, dass das Schaf Wolle auf die Reise mitkommt, obwohl es selbst Angst hat, und dass sogar Eddi-Bär hinterherreist, obwohl er ein bisschen sauer auf Rabe Socke ist. Seine Freunde lässt man eben nicht im Stich! Jetzt aber schnell - zuhause fließt immer mehr Wasser ins Tal...

Du kannst es ruhig glauben: Das ist wirklich das spannendste Abenteuer, das der kleine Rabe mit der Ringelsocke je erlebt hat! Während ihm, Wolle und Eddi auf dem Weg zu den Bibern aufregende Erlebnisse bevorstehen, fragen sich ihre Freunde im Tal, ob die drei noch rechtzeitig zurück kommen, bevor der Damm bricht. Gut, dass es auch viel zu lachen gibt, denn so hält man die Spannung besser aus.

Fast am Ende ihrer Reise treffen die drei Freunde übrigens das Bibermädchen Fritzi, die eine tolle Verbündete wird. Sie ist eine Eins-A-Baumeisterin und als es darauf ankommt, ist sie genauso mutig wie Rabe Socke. Bloß schade, dass es sonst fast keine Mädchenfiguren im Film gibt. Dafür ist der kleine Vogel mit seiner Ringelsocke aber eine besonders spannende Hauptfigur, weil er nämlich - wie man so schön sagt - „Ecken und Kanten“ hat. Er lügt, dass sich die Balken biegen, und er gibt gerne mal anderen die Schuld, wenn er einen Fehler gemacht hat. Eddi-Bär hat allen Grund, sauer auf ihn zu sein! Aber Rabe Socke hat eben auch immer tolle Ideen und steht seinen Freunden im entscheidenden Augenblick mutig zur Seite. Gerade diese Mischung macht Rabe Socke so interessant, denn im wahren Leben ist ja auch niemand perfekt, oder?

Credits

Titel: Der kleine Rabe Socke
DVD-Start: 08.03.2013
Genre: Abenteuerfilm, Dokumentation
Land: Deutschland
Jahr: 2012
Regie: Ute von Münchow-Pohl, Sandor Jesse
Sprecher:
Name Figur
Jan Delay Rabe Socke
Katharina Thalbach Frau Dachs
Anna Thalbach Kleiner Dachs
Ulli Smandek Eddi-Bär
Tim Kreuer Schaf Wolle
Mia Diekow Bibermädchen Fritzi
Länge: 75
Farbe: Farbe
Altersempfehlung: 6
FSK: FSK 0

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Elterninfo

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/kinofenster/kinofenster_banner_156_130_jpg-1.jpgWeitere Informationen zu diesem Film finden Eltern und Pädagogen auf kinofenster.de. Das Online-Portal für Filmbildung bietet Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen, filmpädagogische Begleitmaterialien, News, Termine, Veranstaltungen, Adressen und Links für die schulische und außerschulische Filmarbeit.

 

 

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/FBW/Logo FBW.jpgDieser Film hat von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat „besonders wertvoll“ erhalten. Die Begründung finden Sie hier.

Die FBW wurde 1951 als gutachterliche Einrichtung aller Bundesländer gegründet. Unabhängige Jurys mit jeweils fünf Medienexperten bewerten die Filme innerhalb ihres Genres und zeichnen herausragende Werke mit den Prädikaten „wertvoll" und „besonders wertvoll" aus.