Quelle: G+J Entertainment Media / © Falcom Media  
Der Schatz der weißen Falken (Quelle: G+J Entertainment Media / © Falcom Media)

Der Schatz der weißen Falken

… führt Jan und seine Freunde auf ein großes Abenteuer. Dabei werden sie von Marie und ihrer Bande verfolgt. Ein spannender Film über Jungs, die über sich hinauswachsen und Mädchen, die Jungs verprügeln. Unbedingt gucken!

Unsere Bewertung

  • 5 von 5 Klappen

Eure Bewertung (21)

  • 4 von 5 Klappen
Ab 9 FSK 0 Prädikat wertvoll

Beschreibung

files/upload/movies/images/der_schatz_der_weißen_falken/schatzweissenfalkenbild_falcom_ormediabiz.jpgJan und seine Eltern ziehen um. Schon in zwei Wochen. Dabei will Jan viel lieber bei seinen Freunden Stevie und Basti bleiben. Die drei sind nicht die Mutigsten, aber sie sind richtig gute Freunde und halten zusammen. Als sie gemeinsam aufbrechen, um den Schatz zu suchen, werden sie von Marie und ihrer Bande verfolgt. Alles kommt ganz anders als geplant. Basti gerät sogar in Lebensgefahr, als er seine Medizin verliert. Jan bleiben nur zwei Stunden, um sie zu finden. Aber es kommt noch dicker …

Maries Bande klaut ihnen die Schatzkarte! Und Jan stellt fest, dass der Schatz irgendetwas mit Peters Verschwinden zu tun hat. Peter war der Anführer der Weißen Falken und ist von seiner Schatzsuche nie zurückgekehrt.

Als Jan und Marie endlich den Eingang zur Schatzhöhle finden, will Jan lieber auf seine Freunde warten. Aber Marie klettert einfach in die Höhle. Jan folgt ihr notgedrungen. Er schafft es wenigstens noch, eine Fahne für Stevie und Basti zu hissen. Obwohl es Basti keine gute Idee findet, dass alle in die Höhle kriechen, tun sie es doch. Ein schlimmer Fehler?files/upload/movies/images/der_schatz_der_weißen_falken/schatzweissenfalkenbild_falcom_or1mediabiz.jpg

„Der Schatz der weißen Falken“ ist so spannend, dass man an manchen Stellen vergisst, Popcorn zu kauen. Großes Kino, das auch geübten Filmguckern den Atem stocken lässt. Beeindruckend, dass ein Film auch ohne wilde Schlachten und Special Effects – so heißt das, wenn im Film jemand etwas macht, was in echt eigentlich gar nicht geht- so fesselnd sein kann. Und so berührend. Denn ein richtig guter Film ist auch ein bisschen traurig.

Credits

Titel: Der Schatz der weißen Falken
Originaltitel: Der Schatz der weißen Falken
Kino-Start: 20.10.2005
DVD-Start: 10.05.2006
Genre: Abenteuerfilm
Land: Deutschland
Jahr: 2005
Regie: Christian Zübert
Darsteller:
Name Figur
David Bode Jan
Kevin Köppe Basti
Tamino-Turgay zum Felde Stevie
Viktoria Scherer Marie
Länge: 92
Farbe: Farbe
Seitenverhältnis: 16:9
Altersempfehlung: 9
FSK: FSK 0

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Elterninfo

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/kinofenster/kinofenster_banner_156_130_jpg-1.jpgWeitere Informationen zu diesem Film finden Eltern und Pädagogen auf kinofenster.de.
Das Online-Portal für Filmbildung bietet Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen,
filmpädagogische Begleitmaterialien, News, Termine, Veranstaltungen, Adressen und Links für die schulische und außerschulische Filmarbeit.

 

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/FBW/Logo FBW.jpgDieser Film hat von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat
„besonders wertvoll“ erhalten. Die Begründung finden Sie hier.

Die FBW wurde 1951 als gutachterliche Einrichtung aller Bundesländer gegründet.
Unabhängige Jurys mit jeweils fünf Medienexperten bewerten die Filme innerhalb
ihres Genres und zeichnen herausragende Werke mit den Prädikaten „wertvoll"
und „besonders wertvoll" aus.