Die kleine Raupe Nimmersatt und vier weitere Geschichten

Die kleine Raupe kann gar nicht aufhören. Sie frisst sich durch so viele Dinge, dass ihr am Ende des Tages der Bauch weh tut. Ob das schlau war? Die farbenfrohen Bilder dieser berühmten Geschichte (ergänzt um vier weitere) laden zum ersten filmischen Entdecken und genauen Hinschauen ein.

Unsere Bewertung

  • 4 von 5 Klappen

Eure Bewertung (0)

  • 0 von 5 Klappen
Ab 3 FSK 0

Beschreibung

An einem warmen, sonnigen Sonntagmorgen schlüpfte eine kleine, hungrige Raupe aus dem Ei. Eine Woche lang frisst sie sich durch allerlei Obst und Süßigkeiten und hat am Ende der Woche Bauchschmerzen. Autsch! Doch die kleine Raupe verwandelt sich am nächsten Tag in einen zauberhaften Schmetterling.

Diese Geschichte hat Eric Carle vor vielen Jahren für Kinder erfunden und gemalt. Auf der ganzen Welt ist er damit berühmt geworden und bis heute gibt es das Buch in vielen Kinderzimmern. Auch bei dir? Der Trickfilm zeigt die Bilder mit ihren kräftigen Farben und klaren Pinselstrichen. Doch jetzt wirken sie lebendig, wenn die Raupe sich bewegt und durch das Essen krabbelt. Manchmal erscheint die Umgebung in 3D wie in einem Pop-Up Bilderbuch. Das Licht ändert sich, damit du weißt, ob es Morgen, Abend oder Nacht ist und mit klassischer Musik wird die Geschichte begleitet.

Bei den anderen Filmen und Geschichten wurden Lege- und Zeichentricktechniken angewendet, genauso, wie es am besten zum Erzählen passt. Die Musik ist in allen Geschichten eher ruhig, nur wenn es aufregend wird, dann wird auch die Musik lebhafter. Was Eric Carle mit seinen Büchern erreichen wollte, dass Kinder Staunen, gelingt den kurzen Filmen auch. Gut, dass sie nicht zu lang sind und du anschließend viel Zeit hast, mit deinen Eltern über die Geschichten zu reden oder vielleicht sogar noch einmal das Buch anzuschauen, das dem Film als Vorbild diente.
Freu dich auf einen Papa, der seine Tochter sehr lieb hat. Was meinst du, kann er für sie einen Mond vom Himmel holen? Dass ein Chamäleon seine Farbe verändern kann, weißt du vielleicht schon – aber dass es noch ein bisschen aussieht wie andere Tiere, wer weiß, ob das klappt. Bei der kleinen Grille Varus klappt es gar nicht, dass sie auch nur einen Ton von sich gibt, doch plötzlich singt sie ihr Lied – das hat einen Grund. Um einen Musiker und Farbe geht es im letzten kurzen Film. Er heißt „Ich male ein Lied“ – vielleicht bekommst du Lust, genau das zu tun. Viel Spaß dabei!

Die Sammlung enthält folgende Verfilmungen (jeweils ca. 7 Minuten) von Eric Carles Kinderbuchklassikern:

  • Die kleine Raupe Nimmersatt
  • Papa, bitte hol für mich den Mond vom Himmel
  • Chamäleon Kunterbunt
  • Die kleine Grille singt ihr Lied
  • Ich male ein Lied

Credits

Titel: Die kleine Raupe Nimmersatt und vier weitere Geschichten
DVD-Start: 31.01.2011
Genre: Abenteuerfilm
Land: Deutschland/Großbritannien
Jahr: 2005
Regie: Andrew Goff
Sprecher:
Name Figur
Stephan Schwarz Erzähler
Länge: 35
Farbe: Farbe
Altersempfehlung: 3
FSK: FSK 0

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++