Quelle: G+J Entertainment Media / © absolut MEDIEN

Ikingut - Die Kraft der Freundschaft

Island im späten Mittelalter: Als der 11-jährige Pfarrerssohn Bóas auf dem verschneiten Küstenstreifen seines kleinen Dorfes ein seltsames, pelziges Wesen entdeckt, ist er sicher, dass es ein gefährlicher Dämon ist. Erst am Abend zuvor hatte er Geschichten von den tückischen Kreaturen gehört, die an dem harten Winter schuld sein sollen.

Unsere Bewertung

  • 4 von 5 Klappen

Eure Bewertung (2)

  • 2.5 von 5 Klappen
Ab 8 FSK 6

Beschreibung

Aufgeregt erzählt Bóas seiner Familie von der Entdeckung des Dämons. Doch sein Vater glaubt nicht an Geister, obwohl die Geschichten darüber im Dorf sehr verbreitet sind. Die Fischer aber wollen den wilden Dämon fangen, als sie von der Sache hören. Allerdings hat sich das Wesen vor ihnen versteckt. Bald darauf sieht Bóas Rauch aus einer Eishöhle aufsteigen und hört fremdartigen Gesang. Er nähert sich dem Versteck und sieht, dass die seltsame Gestalt in Wahrheit ein Junge in seinem Alter ist. Als Ikingut, wie Bóas den fremden Jungen bald nennt, die Pfarrersfamilie vor einer Lawine warnt, nimmt ihn der Vater bei sich auf. Doch die Dorfbewohner geben keine Ruhe. Für alles Schlimme, was geschieht, geben sie Ikingut die Schuld, weil er so anders und ihnen dadurch unheimlich ist. Die Situation spitzt sich zu, als der Gemeindevorsteher eingeschaltet wird. Aber Bóas weiß, wie er seinen neuen Freund retten und schützen kann.

„Ikingut“ bedeutet in der Sprache der Inuit „Freundschaft“ und dieses Wort sagt der fremde Junge immer wieder. Inuits sind dunkelhäutiger und schmaläugiger als die Bewohner des isländischen Dorfes, außerdem spricht „Ikingut“ natürlich eine andere Sprache. Trotzdem ist er Bóas in vielen Dingen gleich und Bóas erkennt schnell, dass man sich sogar ohne Worte gut verstehen kann.

Auch der Film kommt mit wenigen Gesprächen aus und setzt im Ton mehr auf Geräusche und auf die tolle Musik, die die Stimmung der Bilder unterstreicht. Seine winterliche Geschichte aus dem Mittelalter erzählt der Film sehr spannend, lässt sich aber auch Zeit, uns zu zeigen, wie ein Iglu gebaut wird oder wie Inuit im zugefrorenen Meer Fische fangen.

Credits

Titel: Ikingut - Die Kraft der Freundschaft
Originaltitel: Ikíngut
DVD-Start: 01.12.2007
Genre: Drama
Land: Island, Dänemark, Norwegen
Jahr: 2001
Regie: Gísli Snær Erlingsson
Länge: 87
Farbe: Farbe
Altersempfehlung: 8
FSK: FSK 6

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++