Quelle: G+J Entertainment Media / © Universal Pictures International

Pets

Max gefällt sein Terrierleben richtig gut. Tagsüber trifft er sich mit den Haustieren aus der Nachbarschaft, abends erwartet er Katie, seine Besitzerin und sie machen es sich gemütlich. Katie verwöhnt Max und dafür liebt er sie. Doch eines Tages bringt sie den Labrador Duke mit nach Hause – und jetzt wird für Max alles anders.

Unsere Bewertung

  • 3 von 5 Klappen

Eure Bewertung (24)

  • 4.5 von 5 Klappen
Ab 8 FSK 0 Prädikat besonders wertvoll

Beschreibung

Duke hat schwere Zeiten hinter sich, landete im Tierheim und Katie will ihm ein neues Zuhause geben. Eigentlich auch, damit Max tagsüber nicht so alleine ist. Doch der Plan geht nicht auf. Die beiden mögen sich nicht, weil Duke offenbar nicht gelernt hat, wie Hunde sich gut in einem Zuhause benehmen. Er hält den Terrier für verwöhnt und will ihm einen Denkzettel verpassen. Beim Spaziergang mit dem Hundesitter reißt er aus, Max im Schlepptau. Das endet übel, weil die beiden sofort als herumstreunende Hunde eingefangen und im Laster landen, der ins Tierheim fährt. In letzter Minute werden sie von einer Bande verlassener Haustiere befreit – und sollen nun bei deren Rache-Mission gegen die Menschen mitmachen.

Du wirst merken, dass dich der Film am Anfang in eine gemütliche und vor alle sichere Atmosphäre hüllt. Die Freunde von Max sind nett, haben interessante Besonderheiten zu bieten und sind witzig. Mit Snowball, dem Anführer der Tierbande, kommt die dunkle Seite des Tierlebens ins Spiel: garstige Tierfänger, unbeherrschte Menschen, die Tiere verletzen und schlecht behandeln. Da brauchst du wirklich starke Nerven, wenn du die Geschichten der verlassenen Haustiere erfährst, denn die 3D-Technik ist hier so eingesetzt, dass die Bilder ganz nah auf dich zukommen, oft völlig überraschend. Wenn du Schockelemente ganz gut vertragen kannst und rasante Verfolgungsfahrten mit Schreckmomenten magst, dann ist der Film genau richtig für dich. Was Max und Duke aus ihrem gemeinsamen Abenteuer lernen, das hätte auch weniger rasant erzählt werden können. Doch ganz gleich, ob du selbst ein Haustier hast, oder nicht. Was die Tiere bei ihrer Fantasiereise tun und erleben, das macht Spaß. Außerdem gibt dir der Film vielleicht auch nebenbei Anlass, über den Umgang des Menschen mit Tieren nachzudenken, der sicher nicht immer gut ist.

Credits

Titel: Pets
Originaltitel: Pets
Kino-Start: 28.07.2016
Genre: Dokumentation
Land: USA
Jahr: 2016
Regie: Chris Rennaud, Yarrow Cheney
Sprecher:
Name Figur
Jan Josef Liefers Max
Dietmar Bär Duke
Fahri Yardim Snowball
Jella Haase Gidget
Stefanie Heinzmann Katie
Martina Hill Chloe
Länge: 87
Farbe: Farbe
Altersempfehlung: 8
FSK: FSK 0

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Extras

Dieser Film wird von der Jugend Filmjury[nbsp]empfohlen. Wer das ist?
Das sind Kinder und Jugendliche im Alter von 10-14 Jahren, die in mehreren Städten Deutschlands zusammenkommen, um Kinder- und Jugendfilme zu schauen und für euch zu bewerten. Was der Jugend Filmjury an diesem Film besonders gefallen hat, könnt ihr hier nachlesen.

Elterninfo

files/images/bildmaterial_kooperationen/FBW/Logo FBW.jpgDieser Film hat von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat „besonders wertvoll“ erhalten. Die Begründung finden Sie hier.

Die FBW wurde 1951 als gutachterliche Einrichtung aller Bundesländer gegründet. Unabhängige Jurys mit jeweils fünf Medienexperten bewerten die Filme innerhalb ihres Genres und zeichnen herausragende Werke mit den Prädikaten „wertvoll" 
und „besonders wertvoll" aus.