Quelle: G+J Entertainment Media / © MFA + Filmdistribution

Willi und die Wunder dieser Welt

Weißt du was Flughunde sind? Wie japanische Toiletten funktionieren? Oder wer „ König der Arktis“ genannt wird? Nein? Aber du willst es wissen? Dann begleite Willi auf der Suche nach den Wundern dieser Welt. Denn Willi will´s mal wieder wissen!

Unsere Bewertung

  • 4 von 5 Klappen

Eure Bewertung (14)

  • 3.5 von 5 Klappen
Ab 7 FSK 0

Beschreibung

files/upload/movies/images/willi_und_die_wunder_dieser_welt/szenenbild_willi kaempft sich durch den regenwald in australien, foto megaherz.jpgSicher kennst du Willi Weitzel schon aus dem Fernsehen aus der Sendung „Willi will´s wissen!“. Nun hat er seinen ersten Kinofilm gemacht und dafür hat Willi sich eine Reise um den gesamten Globus vorgenommen. Dabei ist er immer auf der Suche nach den großen und kleinen Wundern dieser Welt. In diesem Film kannst du mit Willi in den undurchdringlichen australischen Urwald, in die größte Stadt der Welt, die japanische Hauptstadt Tokio, zu den Eisbären der Arktis und durch die heiße, sandige Sahara-Wüste reisen. Was für ein Abenteuer! Sachen packen, anschnallen und los geht’s!

Willi hat versprochen, seiner alten Freundin Frau Klinger etwas Sand aus der Sahara mitzubringen. Versprochen ist versprochen. Aber auf seiner Reise um den Globus muss Willi zuvor ein paar ganz schön spannende Situationen durchstehen. Zum Bespiel als sein Jeep im australischen Urwald stecken bleibt und er zu Fuß vor den Krokodilen flüchten muss. Oder als ihm in der Wüste fast das Wasser ausgeht. Brenzlig wird’s auch, als er ziemlich nah vor einem Eisbären steht, der fast 1000 Kilogramm wiegt – also mindestens 20mal so viel wie du! Zum Glück gibt’s dort die Eisbärenpolizei. Außerdem nimmt Willi in diesem Film den Kampf mit einem riesigen Sumo-Ringer auf, erfährt, wie eine Sanddusche in der Sahara funktioniert, und klettert in Mammutbäume, um einen Ameisenstamm zu erforschen. Immer schaut Willi ganz genau hin und fragt alles nach, was er nicht weiß. Denn um die kleinen Wunder dieser Erde zu entdecken, muss man schon ganz genau hinsehen!

„Willi und die Wunder dieser Welt“ ist ein Film für die Entdecker unter Euch. Für alle, die gar nicht genug über unsere faszinierende Welt wissen können. Wenn du Willi-Fan bist, dann wird dir die Reise mit ihm um die Welt viel Spaß bereiten. Und außerdem kannst du mit Willi auch noch ein paar Worte Japanisch lernen. Sayonara!

Credits

Titel: Willi und die Wunder dieser Welt
Kino-Start: 05.03.2009
DVD-Start: 19.11.2009
Genre: Dokumentation, Abenteuerfilm
Land: Deutschland
Jahr: 2008
Regie: Arne Sinnwell
Darsteller:
Name Figur
Helmar Willi Weitzel Willi
Länge:
Farbe: Farbe
Altersempfehlung: 7
FSK: FSK 0

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Elterninfo

In seinem ersten Abenteuer in Kinolänge geht der Kinderreporter Willi Weitzel, bekannt aus der beliebten TV-Serie „Willi will’s wissen“, auf eine Weltreise. Mit Willis direkter, naiver und unverblümter Art zu fragen, entlockt er Forschern, Experten und den Menschen auf der Straße die interessantesten Antworten. Willi Weitzel begibt sich damit ganz auf Augenhöhe der Kinder. Wie in vielen aktuellen Naturdokumentationen ist dabei nicht der Klimawandel vordergründiges Thema. Vielmehr geht es dem Kinderreporter darum, Schlaglichter auf regionale Besonderheiten, auf die Artenvielfalt und Schönheit unserer Erdkugel zu werfen. Manches Abenteuer wirkt etwas konstruiert und nachinszeniert, um die Spannung zu erhöhen. Und auch die Fakten sind zuweilen etwas dünn. Trotzdem gelingt den Machern ein unterhaltsamer, interessanter und kurzweiliger Dokumentarfilm für Kinder, mit zum Teil großartigen Naturaufnahmen. Ein Genre, das leider viel zu selten zu sehen ist.

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/kinofenster/KF_Banner_Alemanya_180x150_.jpgWeitere Informationen zu diesem Film finden Eltern und Pädagogen auf kinofenster.de. Das Online-Portal für Filmbildung bietet Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen, filmpädagogische Begleitmaterialien, News, Termine, Veranstaltungen, Adressen und Links für die schulische und außerschulische Filmarbeit.