Quelle: G+J Entertainment Media / © Warner Bros. Entertainment  
Charlie und die Schokoladenfabrik (Quelle: G+J Entertainment Media / © Warner Bros. Entertainment)

Charlie und die Schokoladenfabrik

Charlies Traum wird wahr: Er und 4 weitere Kinder dürfen die berühmteste Schokoladenfabrik der Welt besuchen. Und eines der Kinder soll noch einen ganz besonderen Preis gewinnen. Willkommen in Willy Wonkas Wunderland!

Unsere Bewertung

  • 5 von 5 Klappen

Eure Bewertung (90)

  • 4.5 von 5 Klappen
Ab 8 FSK 6 Prädikat besonders wertvoll

Beschreibung

files/upload/movies/images/charlie_und_die_schokoladenfabrik/charlieschokofabrik_or2mediabiz.jpg

Willy Wonka ist weltberühmt und seine Schokolade die beliebteste bei Groß und Klein. Doch lange hat er sich nicht mehr öffentlich blicken lassen. Umso größer ist die Spannung, als er 5 Goldene Tickets in seinen Tafeln köstlichster Schokolade versteckt. Mit diesen Tickets darf man für einen Tag seine geheimnisvolle Fabrik besuchen. Charlie, dessen Eltern arm sind und in einem windschiefen Haus im Schatten der Fabrik wohnen, hat großes Glück und findet eines dieser Tickets – die Eintrittskarte in das sonderbare Reich des Willy Wonka! Und am Ende lacht ja noch ein ganz besonderer Preis!

Bist Du bereit für eine phantastische Reise in eine zuckersüße Märchenwelt? Dann komm mit Charlie in die Schokoladenfabrik. In knallig bunten Bildern und mit toller Musik begleitet entführt dich der Film in eine Welt, in der es Schokoladenwasserfälle und Kaugummis mit tausend Geschmacksrichtungen gibt.

Doch der Film ist nicht files/upload/movies/images/charlie_und_die_schokoladenfabrik/charlieschokofabrik_or1mediabiz.jpgnur süß. Der herzensgute Charlie zeigt uns nämlich auch, dass man mit Liebe, Ehrlichkeit und Zusammenhalt in der Familie mehr erreicht, als mit Arroganz und Habgier!

Aber auch die traurige Geschichte von Sonderling Willy Wonka wird erzählt und warum er als Kind nie Süßigkeiten essen durfte – eine schreckliche Vorstellung, nicht wahr? Am Ende gewinnt Charlie Willy Wonkas Herz und gibt ihm eine Familie, die dieser nie hatte.

Ein schöner Film für alle Naschkatzen, für Weihnachten und für alle die, die wissen wollen, was ein Oompa Loompa ist. Und seid beruhigt: Vom Zuschauen bekommt man noch kein Karies!

Credits

Titel: Charlie und die Schokoladenfabrik
Originaltitel: Charlie and the Chocolate Factory
Kino-Start: 11.08.2005
DVD-Start: 02.01.2006
Genre: Abenteuerfilm, Fantasy
Land: USA, Großbritannien
Jahr: 2005
Regie: Tim Burton
Darsteller:
Name Figur
Johnny Depp Willy Wonka
Freddie Highmore Charlie Bucket
David Kelly Grandpa Joe
Länge: 106
Farbe: Farbe
Altersempfehlung: 8
FSK: FSK 6

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Elterninfo

Regisseur Tim Burton hat sich bei seiner um wichtige Details ergänzten Buchverfilmung dennoch eng an die weltweit bekannte Vorlage des Autors Roald Dahl und dessen Zeichnungen zum Buch gehalten. Sowohl Johnny Depp in der Rolle des Wonka als auch die Kinderdarsteller überzeugen in ihren Rollen. Trotz gewaltigem technischem Aufwand, zahlreichen Computeranimationen bei der zugleich realistisch wirkenden und doch immer künstlich bleibenden Rekonstruktion von Wonkas Zuckergusswelt stehen die visuellen Effekte ganz im Dienst der humorvoll inszenierten Geschichte und der Botschaft, dass nicht die Kinder schlecht und böse sind, sondern von den Erwachsenen nur falsch oder nach schlechten Vorbildern erzogen wurden. Zugleich plädiert der Film anhand von Charlies Schicksal für den Zusammenhalt der Familie und für moralische Werte, die mit materiellen Gütern weder erkauft noch ersetzt werden können.

 

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/kinofenster/kinofenster_banner_156_130_jpg-1.jpgWeitere Informationen zu diesem Film finden Eltern und Pädagogen auf kinofenster.de.
Das Online-Portal für Filmbildung bietet Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen,
filmpädagogische Begleitmaterialien, News, Termine, Veranstaltungen, Adressen und Links für die schulische und außerschulische Filmarbeit.

 

Dieser Film hat von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat
„besonders wertvoll“ erhalten. Die Begründung finden Sie hier.

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/FBW/Logo FBW.jpgDie FBW wurde 1951 als gutachterliche Einrichtung aller Bundesländer gegründet.
Unabhängige Jurys mit jeweils fünf Medienexperten bewerten die Filme innerhalb
ihres Genres und zeichnen herausragende Werke mit den Prädikaten „wertvoll"
und „besonders wertvoll" aus.