Quelle: G+J Entertainment Media / © Paramount Pictures  
Drachenzähmen leicht gemacht (Quelle: G+J Entertainment Media / © Paramount Pictures)

Drachenzähmen leicht gemacht

Ein wahrer Wikinger muss auch Drachen erlegen, klar! Aber als Häuptlingssohn Hicks den gefesselten schwarzen Drachen Nachtschatten vor sich liegen sieht, bringt er es nicht übers Herz, ihn zu töten - und zwischen ihnen entwickelt sich eine tiefe Freundschaft.

Unsere Bewertung

  • 5 von 5 Klappen

Eure Bewertung (105)

  • 4.5 von 5 Klappen
Ab 8 FSK 6 Prädikat besonders wertvoll

Beschreibung

Heimlich wird Hicks zum Drachenzähmer statt zum Drachentöter und lernt, dass diese Tiere ganz anders sind, als die Wikinger bisher dachten. Aber wird er es auch schaffen, die anderen Dorfbewohner und vor allem seinen Vater davon zu überzeugen?

files/upload/movies/images/drachen_zaehmen_leicht_gemacht/dra010k.jpgBei diesem Film stimmt einfach alles: Er ist spannend, witzig, hat eine tolle Botschaft und mit Hicks eine sehr sympathische Hauptfigur. Dass man sich in Hicks wunderbar einfühlen kann, liegt auch an der guten Computeranimation: Seine Gesichtsausdrücke lassen sofort erkennen, wie er sich fühlt, selbst wenn er es nicht erklärt. Die Mühe der Animatoren (so nennt man die Leute, die für die Animation verantwortlich sind), sieht man auch an den feinen Härchen der Wikinger und ihren weichen Fellen. Toll sind auch die ganz unterschiedlich gestalteten Drachen, allen voran der schwarze Nachtschatten Ohnezahn. Weil er Eigenschaften von verschiedenen Tieren besitzt, zum Beispiel von Hunden, wirkt er besonders lebendig und liebenswert.

files/upload/movies/images/drachen_zaehmen_leicht_gemacht/unbenannt-4.jpgWer sich für den Unterschied zwischen 2D und 3D interessiert, kann ja ab und zu mal unter der Brille durchlinsen. Achtet darauf, wie die Bilder wirken - sie sind dann natürlich etwas unscharf, interessanter ist aber, dass sie viel flacher erscheinen. Genau das bedeutet „3D“, dass man nicht nur einen Eindruck von der Höhe und Weite, sondern auch von der Tiefe des Raums bekommt, fast so, als könnte man in das Bild hineingehen. Wenn du mehr über "3D" erfahren willst, findest du hier unseren Artikel über diese Technik in unserem Filmlexikon.

Der 3D-Effekt wird in diesem Film besonders gut eingesetzt: Ganz selten nur wird man durch Dinge erschreckt, die auf einen zufliegen und einen aus der Geschichte herausreißen. Stattdessen wird man mitgerissen, fliegt gemeinsam mit Hicks auf dem schwarzen Drachenkörper durch die Luft und spürt ein Kribbeln im Bauch. Ein intensives Filmerlebnis, das es so nur im Kino gibt!

Credits

Titel: Drachenzähmen leicht gemacht
Originaltitel: How to Train Your Dragon
Kino-Start: 25.03.2010
DVD-Start: 28.10.2010
Genre: Dokumentation, Fantasy, Kinderbuchverfilmung
Land: USA
Jahr: 2010
Regie: Dean DeBlois, Chris Sanders
Sprecher:
Name Figur
Daniel Axt Hicks
Dominic Raacke Haudrauf der Stoische
Thomas-Nero Wolff Grobian
Emilia Schüle Astrid
Tim Sander Rotzbakke
Länge: 98
Farbe: Farbe
Seitenverhältnis: 1,44 : 1
Altersempfehlung: 8
FSK: FSK 6

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Elterninfo

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/kinofenster/kinofenster_banner_156_130_jpg-1.jpgWeitere Informationen zu diesem Film finden Eltern und Pädagogen auf kinofenster.de.
Das Online-Portal für Filmbildung bietet Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen,
filmpädagogische Begleitmaterialien, News, Termine, Veranstaltungen, Adressen und Links für die schulische und außerschulische Filmarbeit.

 

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/FBW/Logo FBW.jpgDieser Film hat von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat
„besonders wertvoll“ erhalten. Die Begründung finden Sie hier.

Die FBW wurde 1951 als gutachterliche Einrichtung aller Bundesländer gegründet.
Unabhängige Jurys mit jeweils fünf Medienexperten bewerten die Filme innerhalb
ihres Genres und zeichnen herausragende Werke mit den Prädikaten „wertvoll"
und „besonders wertvoll" aus.