Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Kinostart: 29.03.2018 // Seit er denken kann, lebt Jim Knopf auf der Insel Lummerland. Sein bester Freund ist Lukas, der Lokomotivführer. Dann findet Jim heraus, dass die liebe Frau Waas gar nicht seine richtige Mutter ist. Wer sind seine Eltern? Wo leben sie? Um das herauszufinden, müssen Jim und Lukas mit Dampflok Emma weg von der Insel. Abenteuer, wir kommen!

Unsere Bewertung

  • 4 von 5 Klappen

Eure Bewertung (11)

  • 5 von 5 Klappen
Ab 6 FSK 0

Beschreibung

Zum allerersten Mal verlassen Jim und Lukas ihr Zuhause. Wie gut, dass Dampflok Emma bei ihnen ist. Mit ihr verbringen sie sowieso am liebsten ihre Zeit und jetzt ist sie natürlich das perfekte Reisefahrzeug. Kummerland lautet ihr Ziel, denn dort sollte das Paket der „Wilden 13“, in dem Jim als Baby einst nach Lummerland geliefert wurde, eigentlich hin. Die Reise führt die drei in das Reich des Kaisers von Mandala, der sehr traurig ist. Seine Tochter Prinzessin Li Si wurde entführt. Selbstverständlich machen sich Lukas und Jim auf den Weg in die gefährliche Stadt der Drachen, um Li Si zu finden und wieder nach Hause zu bringen.

Das Buch von Michael Ende ist sehr berühmt. Vielleicht hast du die Geschichte schon gelesen, sie als Hörspiel gehört oder die Verfilmung der Augsburger Puppenkiste als Marionettentheater im Fernsehen oder auf DVD gesehen. In diesem Kinofilm siehst du Jim und Lukas nun als echte Schauspieler, die an ganz verschiedenen Orten Neues kennenlernen. Alles ist toll ausgestattet und so sieht alles im Palast des Kaisers sehr vornehm aus, im Tal der Finsternis ist es dunkel und gruselig, in der Drachenstadt kalt und ungemütlich. Die Insel Lummerland hingegen wirkt gemütlich, ist freundlich und bunt. Jim wirst du sicher mögen, denn er traut sich was und geht Dingen auf den Grund. Außerdem hat er immer im richtigen Moment eine gute Idee, wenn es mal brenzlig wird. Und Lukas passt prima zu ihm. Er ist bärenstark und immer für Jim da. Dass die beiden Schauspieler etwas steif reden und manchmal wie auf einer Theaterbühne spielen, stört vielleicht ein wenig, passt aber irgendwie auch zur toll erzählten Geschichte. Die Reise der Freunde ist spannend und fesselt dich immer wieder. Du willst wissen, ob sie die Prinzessin finden und ob Jim das Rätsel um seine Eltern lösen kann. Und wenn du dich für Filmtricks interessierst: Auch davon kannst du in diesem Film einige kennenlernen oder vielleicht sogar schon „entzaubern“.

Bei den Kulissen, den Kostümen und den Landschaften des Films haben die Filmemacher sich richtig ins Zeug gelegt: Ganz viele Menschen haben daran mitgewirkt und es hat auch ziemlich lange gedauert, damit zum Beispiel das Wunderland Mandala so zauberhaft erscheinen kann, dass du aus dem Staunen nicht mehr raus kommst. Wie all das im Film entstanden ist, das ist schon eine Geschichte für sich. Du erfährst mehr darüber in den Extras der DVD oder Blu-ray, die wirklich einen Blick wert sind.

Credits

Titel: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Originaltitel: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Kino-Start: 29.03.2018
DVD-Start: 22.11.2018
Genre: Kinderbuchverfilmung, Märchen
Land: Deutschland
Jahr: 2018
Regie: Dennis Gansel
Darsteller:
Name Figur
Henning Baum Lukas
Solomon Gordon Jim Knopf
Annette Frier Frau Waas
Christoph Maria Herbst Herr Ärmel
Uwe Ochsenknecht König Alfons
Milan Peschel Herr Tur Tur
Leighanne Esperanzate Prinzessin Li Si
Eden Gough Ping Pong
Kao Chenmin Kaiser von Mandala
Sprecher:
Name Figur
Michael Bully Herbig Nepomuk
Judy Winter Frau Malzahn
Reiner Schöne Grimmbart
Thomas Fritsch Erzähler
Länge: 110
Farbe: Farbe
Altersempfehlung: 6
FSK: FSK 0

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Elterninfo

Originalkulissen zum Film können Kinder mit ihren Eltern in der Bavaria Filmstadt in München bewundern. Während der Filmstadt-Führung, erfährt man, wie große Kinofilme und TV-Higlights entstanden sind. Es wird ein komplettes Filmset mit Nepomuks Vulkan, Lokomotive Emma und Nepomuk präsentiert. Der begleitende Tourguide erklärt, wie Filmarchitekt und Handwerker die Fantasiewelt von Autor Michael Ende in die Realität umgesetzt haben.

www.filmstadt.de

Gehören Sie auch zu denjenigen, die sofort eine Melodie im Kopf haben, wenn man nur sagt: "Eine Insel mit zwei Bergen ...". Dann werden sie das Musik-Motiv der legendären Augsburger Puppenkiste im Soundtrack Ralf Wengenmayr und der Komposition Marvin Miller als altvertraut und auch ganz neu wiedererkennen.

Wie in vielen Bereichen der Filmgestaltung ein Brückenschlag zwischen dem Kinderfilm von früher und von heute entsteht, das erfährt man in den schönen Statements des Video-Bonus-Materials (auf DVD und Blu-ray). Es lohnt sich reinzuschauen.