Quelle: G+J Entertainment Media / © The Walt Disney Company (Germany)  
Baymax - Riesiges Robowabohu (Quelle: G+J Entertainment Media / © The Walt Disney Company (Germany))

Baymax - Riesiges Robowabohu

Hiro ist ein technikbegeisterter Teenager und liebt Roboter. Leider nutzt er sein Talent nicht so, wie es sein älterer Bruder Tadashi gerne hätte. Schließlich kann er Hiro davon überzeugen, an einem Talentwettbewerb für begabte Nachwuchstüftler teilzunehmen. Doch während dieser Veranstaltung kommt es zur Katastrophe.

  • Baymax - Riesiges Robowabohu (Quelle: G+J Entertainment Media / © The Walt Disney Company (Germany))

Unsere Bewertung

  • 4 von 5 Klappen

Eure Bewertung (35)

  • 4.5 von 5 Klappen
Ab 9 FSK 6

Beschreibung

Quelle: G+J Entertainment Media / © The Walt Disney Company (Germany)

Ein verheerendes Feuer bricht aus, bei dem Tadashi stirbt. Hiro ist am Boden zerstört. Durch Zufall entdeckt er die letzte große Erfindung seines geliebten Bruders: Baymax, ein aufblasbarer, leicht tollpatschiger Erste-Hilfe-Roboter. Doch während sich die beiden immer mehr anfreunden und Baymax dem Jungen Trost spendet, taucht ein mysteriöser, maskierter Mann auf, der Hiros Heimatstadt San Fransokyo in Angst und Schrecken versetzt. Hiro schließt sich mit Tadashis Freunden zu einer Superheldengruppe, den „Big Hero 6“, zusammen, um dem bösen Widersacher entschlossen entgegen zu treten. Dabei darf Baymax natürlich nicht fehlen! Doch der weiche Knuddelroboter braucht ein paar Upgrades.

In dem neuen Animationsfilm aus dem Hause Disney steht die Geschichte über Hiros Verlust seines Bruders im Mittelpunkt. Der Junge muss einen Weg finden, mit seiner Trauer umzugehen, wobei ihm der gutmütige Baymax zur Seite steht. Hiro missbraucht den Roboter aber auch für seine eigenen Zwecke. Das wirft die wirklich spannende Frage auf, wie die Menschen die moderne Technik einsetzen – zum Guten oder zum Bösen.

Der Film ist toll animiert und die Geschichte wird dir mit viel Witz erzählt. Die Macher haben dabei nicht an rasanten und mitreißenden Szenen gespart. Baymax ist der eigentliche Star dieses Films, so dass die anderen Figuren ein wenig in den Hintergrund geraten. Der ernste Kern der Geschichte und die atemberaubende Action machen den Film zu einem tiefgründigen, aber auch prall gefüllten und fast schon überbordenden Kinoerlebnis.

Credits

Titel: Baymax - Riesiges Robowabohu
Originaltitel: Big Hero 6
DVD-Start: 11.06.2015
Genre: Abenteuerfilm, Dokumentation
Land: USA
Jahr: 2014
Regie: Don Hall, Chris Williams
Sprecher:
Name Figur
Patrick Baehr Hiro
Bastian Pastewka Baymax
Daniel Fehlow Tadashi
Andreas Bourani Fred
Länge: 98
Farbe: Farbe
Altersempfehlung: 9
FSK: FSK 6

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Elterninfo

Bis der auf einer Marvel-Comic-Reihe basierende Film sein recht konventionell gestricktes Superhelden-Szenario losbrechen lässt, dauert es zum Glück eine ganze Weile, da erst einmal die Figuren und ihre Beziehungen im Mittelpunkt stehen. Ohne Scheu nehmen sich die Macher ernste Themen wie Tod und Trauer vor und loten diese mit einer emotionalen Tiefe aus, die viele andere Animationsabenteuer vermissen lassen. Der Zuschauer ist durchaus gefordert, wird aber stets behutsam und differenziert an die schmerzlichen Seiten der Handlung herangeführt. Gelungen ist auch die langsam aufkeimende Freundschaft zwischen dem technikbegeisterten Protagonisten und dem hilfsbereiten Roboter, der an ein knuffiges Michelin-Männchen erinnert. Während der anfangs ungestüme Hiro nach und nach lernt, Verantwortung zu übernehmen, wächst der tollpatschige Gesundheitsassistent mit der Zeit über seine Ursprungsprogrammierung hinaus. Der Weg dorthin ist gepflastert mit zahlreichen Slapstick-Einlagen und liebenswerten Missverständnissen, die immer wieder für erfrischende Lacher sorgen. Ernsthaftigkeit und Humor ergänzen sich recht gut und geraten erst im actionlastigen Schlussdrittel ein wenig in den Hintergrund. Sehenswert ist „Baymax – Riesiges Robowabohu“ aber allemal – auch, weil die Animationsarbeit exquisit ausfällt.

 

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/kinofenster/KF_Banner_Knerten_180x150_2.jpgWeitere Informationen zu diesem Film finden Eltern und Pädagogen auf kinofenster.de. Das Online-Portal für Filmbildung bietet Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen, filmpädagogische Begleitmaterialien, News, Termine, Veranstaltungen, Adressen und Links für die schulische und außerschulische Filmarbeit.