Quelle: G+J Entertainment Media / © Studiocanal  
Das magische Haus (Quelle: G+J Entertainment Media / © Studiocanal)

Das magische Haus

„Da spukt's!“, warnt der coole Hund den kleinen Kater Thunder vor der alten Villa. Aber Thunder lässt sich nicht abschrecken. Auch nicht von Kaninchen Jack und Maus Maggie, die ihn vertreiben wollen! Der alte Zauberer Lawrence nimmt Thunder freundlich auf und stellt ihm seine bunten Spielfiguren vor, die er zum Leben erweckt hat.

Unsere Bewertung

  • 4 von 5 Klappen

Eure Bewertung (21)

  • 5 von 5 Klappen
Ab 8 FSK 0 Prädikat besonders wertvoll

Beschreibung

Quelle: G+J Entertainment Media / © Studiocanal

Als der alte Zauberer ins Krankenhaus muss, nutzt sein fieser Neffe Daniel die Gelegenheit: Er will die Villa an reiche Schnösel verkaufen. Aber Daniel hat nicht mit Kater Thunder und seinen Freunden gerechnet! Die vertreiben jeden Käufer aus der Villa. So beballern sie eine reiche Frau mit Pfannkuchen und grüner Matschepampe. Lustig! Daniel ist bald stinksauer. Außerdem hat er noch eine Katzenallergie. Deshalb wird Thunder bald zu seinem ärgsten Feind! Er will die Villa sogar mit einer Abrissbirne zerstören, nur um den kleinen Kater zu kriegen. Können Thunder und seine Freunde den durchgedrehten Neffen noch rechtzeitig stoppen?

„Das magische Haus“ ist spannend, manchmal gruslig und überrascht dich immer wieder mit coolen 3D-Effekten: Ein Auto rast auf dich zu, eine Fledermaus flattert durch den Kinosaal und noch vieles mehr! Es gibt kaum eine Pause zum Luftholen, so viel Action bietet dieser Film. Die Geschichte des Films und die Figuren hätten aber noch ein bisschen überraschender ausfallen können. Beeindruckend ist, wie toll die Figuren und Orte ausgearbeitet und mit wie viel Liebe zum Detail am Computer animiniert worden sind. Bekannte Schauspieler wie Matthias Schweighöfer (Thunder) und Didi Hallervorden (Lawrence) haben den Leinwand- Helden in der deutschen Fassung ihre Stimmen geliehen. „Das magische Haus“ ist ein gut gemachtes 3D-Kino-Abenteuer - und ausnahmsweise mal nicht aus Hollywood, sondern aus Belgien!

Credits

Titel: Das magische Haus
Originaltitel: The House of Magic
Kino-Start: 22.05.2014
DVD-Start: 25.09.2014
Genre: Abenteuerfilm, Trickfilm
Land: Belgien
Jahr: 2013
Regie: Ben Stassen, Jérémie Degruson
Sprecher:
Name Figur
Matthias Schweighöfer Kater Thunder
Didi Hallervorden Zauberer Lawrence
Länge: 82
Farbe: Farbe
Altersempfehlung: 8
FSK: FSK 0

Film bewerten!

Bewertung
+++Filmkommentar+++

Extras

Noch mehr zum Magischen Haus erfährst du auf der Website zum Film www.dasmagischehaus.de. Dort findest du auch Spiele, Malvorlagen und noch vieles mehr…

Von Ben Stassen, einem der beiden Regisseure des Films, stammen übrigens auch die Filme „Sammys Abenteuer“, „Sammys Abenteuer 2“  und "African Safari 3D".

Elterninfo

Ein Auto rast auf einen zu, die Tauben fliegen zum Zuschauer - dieser Film setzt auf die Effekte, die durch 3D möglich sind. Das ist optisch beeindruckend und für größere Kinder ein tolles Erlebnis. Kinder unter 8 Jahren kann der Film aber optisch überfordern. Zumal einige Szenen wirklich düster und gruslig sind.

 

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/kinofenster/KF_Banner_Knerten_180x150_2.jpgWeitere Informationen zu diesem Film finden Eltern und Pädagogen auf kinofenster.de. Das Online-Portal für Filmbildung bietet Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen, filmpädagogische Begleitmaterialien, News, Termine, Veranstaltungen, Adressen und Links für die schulische und außerschulische Filmarbeit.

 

Dieser Film hat von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat „besonders wertvoll“ erhalten. Die Begründung finden Sie hier.

files/upload/images/bildmaterial_kooperationen/FBW/Logo FBW.jpgDie FBW wurde 1951 als gutachterliche Einrichtung aller Bundesländer gegründet. Unabhängige Jurys mit jeweils fünf Medienexperten bewerten die Filme innerhalb ihres Genres und zeichnen herausragende Werke mit den Prädikaten „wertvoll" 
und „besonders wertvoll" aus.